Büezer und KMU Partei


Eine Partei für Arbeiter und Familien!



BKP - Aussenpolitik
❰ Zurück

Aussenpolitik



Selbstbestimmung der Nationen

Ein wichtiger Teil unserer Aussenpolitik besteht darin, dass wir die Souveränität anderer Nationen respektieren. Unsere Partei steht gegen jede Intervention und gegen jeden illegalen Krieg. Keine Nation hat das Recht, einer anderen Nation etwas vorzuschreiben. (Hier berufen wir uns auch auf das UNO allgemeine Gewaltverbot Artikel 2 Nr. 4

„Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.“

und die Resolution vom 29.11.1978 Artikel 2:

“Bekräftigt die Legitimität des Kampfes der Völker für Unabhängigkeit, territoriale Integrität, nationale Einheit und Befreiung von kolonialer und ausländischer Herrschaft und Fremdbesetzung mit allen verfügbaren Mitteln, insbesondere dem bewaffneten Kampf;”

Zu einem weiteren Teil der Selbstbestimmung der Nationen gehören die Rohstoffvorkommen. Die Bevölkerung als Ganzes sollte darüber entscheiden können, was mit ihren Rohstoffen passiert. So werden zum Beispiel Minen im Kongo in den staatlichen Besitz genommen, wodurch die Infrastruktur finanziert werden kann und die Ressourcen zu einem freundschaftlichen Preis verkauft werden können.

Konsequente Neutralität

Die derzeitige Aussenpolitik lässt es nicht zu, dass die Schweiz als Willensnation ihren eigenen Weg geht. Durch den Druck der Europäischen Union, ist die Schweiz gezwungen, im Gleichschritt mit der Politik der USA zu gehen und richtet somit ihre ganze Aussenpolitik danach aus.

Wirtschaftlich

Die Schweiz folgt jeder Sanktion der NATO und hat sich somit jenste Freundschaften verbaut. Aus diesem Grund sind wir gegen alle Sanktionen und gegen alle Blockaden, sowie Boykotts, die als Staat unternommen werden. Somit erhält die Schweiz auch mehr Handelspartner.

Politisch

Die Lifestyle-Linken sind blind der Aussenpolitik der USA gefolgt. Daher halten wir es für richtig und wichtig, eine konsequente Linie einzuführen, sodass sich die Schweiz generell nicht in die Angelegenheiten anderer Länder einmischt.

Politische Neutralität bedeutet nicht, dass man keine Anmerkungen und Kritiken machen darf. Es bedeutet nur, dass wir keine Taten unternehmen. Im UN-Sicherheitsrat soll die Schweiz alles unternehmen, um Kriege und Interventionen zu verhindern.

Parole: “Für eine konsequente Neutralität!”